Radschnellweg

Radschnellweg (RSW)

So willkommen ein Radschnellweg von Elmshorn über Tornesch bis nach Hamburg ist, so sensibel ist auch die Streckenführung durchs Liether Moor. Und weil der beste Radweg nichts nützt, wenn er von den Bürgern nicht angenommen wird, haben sich die Mitglieder des OV mit weiteren Interessierten aufs Rad gesetzt und die zur Wahl stehenden B- und C- Routen praktisch abgefahren. Wo werden Radfahrer aus Elmshorn, vom Centrum, Hainholz oder Grauem Esel kommend, auf den RSW vor oder im Moor stoßen, wie werden die Bürger aus Klein Nordende oder Heidgraben sich wohl bewegen? Wie schnell und entspannt läßt sich hier wirklich radeln, ggf. mit Fußgängern in der Rushhour?

Entstanden ist die Idee einer Mischung der B- und C- Varianten mit kleineren „RSW-Zubringern“, die aus bereits genutzten Wegen bestehen, auf denen nur der Autoverkehr reduziert werden muss, sofern er nicht bereits schon heute ausgeschlossen ist. Diese Ideen werden wir in die sachliche politische Diskussion einbringen und vertreten.

Neuste Artikel

Verkehrswende Bahnausbau Tornesch Uetersen

Habeck: Mehr Schiene bedeutet mehr Attraktivität

Robert Habeck Bürgermeisterwahl Uetersen

Robert Habeck bei Bürgermeisterkandidat Thorsten Berndt in Uetersen

Raus aus dem Kastenstand!

Ähnliche Artikel