Ehrenamt

Zu Besuch bei der feuerwehrtechnischen Zentrale des Kreises Pinneberg

Tornesch, 14.08.2020

Heute waren wir bei der feuerwehrtechnischen Zentrale des Kreises Pinneberg (PI) und haben uns die Örtlichkeiten angeschaut. Der Kreiswehrführer Frank Homrich führte Eka von Kalben (MdL) sowie einige Mitglieder der Kreistagsfraktion, des Kreisvorstandes und weitere Interessierte durch die Einrichtung und gab uns einen detaillierten Einblick in deren Alltag.

Der Kreisfeuerwehrverband (KFV) PI nimmt viele übergreifende Aufgaben für die Wehren in den einzelnen Kommunen wahr. Eine dieser Aufgaben ist z. B. die Waschung, Trocknung und Instandhaltung der Schlauchmaterialien. Darüber hinaus werden in der Digitalwerkstatt die Funkgeräte von allen nicht polizeilichen Einsatzkräften im Kreis PI gewartet und instandgesetzt, dies beinhaltet auch die Geräte der DLRG, des DRK und anderen Organisationen. Des Weiteren wird das Atemschutzgerät für die kleineren Wehren im Kreis PI vom KFV gewartet Instand gehalten und auch die Atemluftflaschen mit frischer Luft befüllt. Eine weitere Kernaufgabe des KFV ist die Stellung des ABC-Gefahrenstofftrupps. Dieser besteht zum großen Teilen aus Ehrenamtlichen Feuerwehrleuten aus dem gesamten Kreisgebiet.

Diese Feuerwehrleute sind somit nicht nur in ihren Heimatkommunen für die Feuerwehr aktiv, sondern engagieren sich auch überregional für den gesamten Kreis und verdienen dafür größten Respekt. Zu guter Letzt kümmert man sich auch um die Ausbildung an Atemschutzgeräten, Schneidwerkzeugen und anderem Rettungsgerät. Auf dem Gelände befindet sich auch ein Einfamilienhaus, das als Trainingsstätte benutzt wird. Dieses wird nicht nur von der Feuerwehr zu Übungszwecken benutzt, sondern auch gelegentlich von der Polizei, dem Zoll und anderen Institutionen. Des Weiteren befindet sich auf dem Gelände ein nach gebildetes Bahngleis mit zugehörigem Gefahrenstoff-Transportwaggon, an dem auch realistisch der Ernstfall geübt werden kann. Ich bin sehr beeindruckt, über die Größe der Ausstattung und Leistungsfähigkeit des KFV. Und einen einprägsamen Satz vom heutigen Termin nehme ich mit nach Hause, und zwar „nach der Feuerwehr hilft dir niemand mehr“. Vielen Dank an alle Rettungskräfte für Euren Einsatz!! #feuerwehr #ehrenamt #kreisfeuerwehr #großartig @ TEL Kreis Pinneberg.

Neuste Artikel

Fair und Solidarisch: Grüne zur Tarifeinigung

Bürgermeisterwahlen in Uetersen

Ähnliche Artikel