Utas Eck – August 2021

Wie schnell doch die Zeit vergeht—-nun ist schon August und auch die Tage werden merklich kürzer! Es ist auch nicht mehr lange hin bis zur Bundestagswahl, die für uns sicherlich sehr richtungsweisend sein wird.
Was wird im Vordergrund stehen? Ökologie oder Ökonomie? Oder geht beides im Einklang?
Umweltverschmutzung, CO2 Reduzierung, Nachhaltigkeit! Themen die uns alle bewegen sollten!

Hier mal ein kleines Beispiel, was CO2 anrichtet:

Unsere Meere sind ein wunderbarer Puffer für ausgestoßenes CO2- ca. 90% wird im Meer gespeichert. Nur ist diese Kapazität begrenzt. Hinzu kommt, dass die Aufnahme von CO2 mit steigender Meerestemperatur abnimmt. Warmes Wasser kann immer weniger CO2 speichern.

Und was passiert mit dem Wasser, wenn es CO2 aufnimmt? Es wird saurer!
Jeder weiß, mit Säure löst man Kalk! In Küche und Bad sehr hilfreich! Aber im Ozean???

Durch das saure Wasser werden die Schalen- und Krustentiere und die Korallen geschädigt und sogar unwiederbringlich zerstört! Was weg ist, ist weg und kommt nicht wieder! Die Biodiversität (Artenvielfalt) wird nachhaltig geschädigt.

Das ist ein langsamer Prozess, der aber schon eingesetzt hat. Das CO2, was wir heute ausstoßen, bleibt noch für die nächsten 100 Jahre in der Atmosphäre. In 3 Generationen ist unser heutiges Umweltverhalten somit noch merklich.

Erschreckend! Und Grund genug, sofort ein umweltschonendes Verhalten umzusetzen.

Alte Kräuter wiederentdeckt

Kaum einer kennt den Portukak!
Er hat einen nussigen, salzigen/säuerlichen herzhaften Geschmack. Er ist einfach im Blumenkasten aus zu sähen und kann schon 4 Wochen nach Aussaat bis zum September geerntet werden. Seine Blütenknospen wurden früher gerne als Kapernersatz genommen.

Inhaltsstoffe:
Vitamin C, Omega 3 Fettsäuren, Calcium, Magnesium, Kalium, Eisen Zink.

Er hilft gegen Sodbrennen und Magenbeschwerden.

Rezept für August Salat mit Portulak

  • 1 Bund Portulak
  • 2 kleine Gurken
  • 2 Becher Naturjoghurt
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Paprikapulver
Zubereitung:
  1. Portulak waschen und klein schneiden
  2. Gurken schälen und in Scheiben oder Würfel schneiden
  3. Knoblauch klein hacken
  4. Joghurt, Mayonnaise, Salz, Paprikapulver verrühren
  5. Alle Zutaten mit einander vermengen und als Dekoration mit etwas Paprikapulver bestreuen

Ein herrlich leichter Sommersalat, der sich auch als Grillbeilage sehr gut eignet!!

Neuste Artikel

Metropolregion Bundestagswahl

Für starke Kommunen: Katharina Fegebank unterstützt Jens Herrndorff

E-Busse und Radverkehr. Mobilitätswende im Kreis Pinneberg

FamilienpolitikHalstenbek

Grüne Familienpolitik in Halstenbek

Ähnliche Artikel