Klimaschutzprogramm

Neustart für Klimaschutz und Energiewende

Die GRÜNEN im Kreis Pinneberg begrüßen das Maßnahmenpaket, das Wirtschaftsminister Robert Habeck nun vorgestellt hat. Bis 2030 soll der Anteil erneuerbarer Energien auf 80 Prozent steigen.

1. Abschaffung der EEG-Umlage

2. Großzügigere Nutzung von Mieterstrom

3. Solardachpflicht für Neubauten sowie Gewerbe

4. Ausbau der Windenergie, 2 % der Landesfläche

Auch die Bundestagsabgeordnete für den Kreis Pinneberg, Dr. Ingrid Nestle, freut sich über das Sofortprogramm: “Wir müssen die Handbremse lösen und den Turbo einschalten. Die Baustelle EEG kommt auf die Überholspur und wird noch vor dem Sommer erste Hürden für den notwendigen Ausbau von Solar- und Windenergie beseitigen. Solarpflicht, höhere Vergütungssätze für private PV-Anlagen und Regelungen für Freiflächen sind erste Schritte um den Anteil der Erneuerbaren bis 2030 auf die geforderten 80 Prozent zu erhöhen. Zusätzlich werden wird der Windenergie mehr Raum gegeben und das 2 Prozent Ziel für die Bundesländer gesetzlich verankern. Es ist notwendig, dass in allen Bundesländern – die Stadtstaaten ausgenommen – deutlich ausgebaut wird. Wir müssen vom Ende, von der Klimaneutralität her denken und die Dinge von Anfang an richtig machen. Die Zeit des “Schauen-wir-mal” ist vorbei.”

Neuste Artikel

Mobilität Verkehrswende

9-Euro-Ticket und Nahverkehrsplan: Chance im Kreis Pinneberg

Kreistag Haushalt

Nachtrag und neue Gesichter im Kreistag

Landtag Abschied

Vielen Dank Ines Strehlau!

Ähnliche Artikel