Heike Arndt

Geb. 1969, gelernte Bankkauffrau, gepr. Wirtschaftsfachwirtin, Assistentin der Geschäftsführung in einem Metall-/Stahlbaubetrieb bei Hamburg.

Ich bin Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Auf verschiedenen Lebensabschnitten habe ich unterschiedliche „Lebensräume“ gehabt. Ich bin in Hamburg aufgewachsen, mit meiner gegründeten Familie habe ich viele Jahre in einem 700 Seelen-Dorf in der Kremper Marsch gelebt und lebe seit 2013 in einem kleinen Holzhaus in KOS. Mir sind unterschiedliche Lebenswirklichkeiten bekannt.

An meinem jetzigen Wohnsitz schätze ich den Zugang zum ÖPNV, den kurzen Weg ins Grüne, die „Nähe“ zu Elmshorn (Medizinische Versorgung, Einkaufen, Kino, Theater, Veranstaltungen) und auch der Weg nach Hamburg ist nicht zu weit, die Versorgung mit einem Glasfaseranschluss ist super. Außerdem empfinde ich das Engagement für Kinder und deren Familien anerkennenswert. Aber ich glaube KOS hat noch viel Potential für eine ökologische zukunftsweisende Entwicklung.

Warum engagiere ich mich politisch und warum bei den Grünen?

Ich denke politisch und tausche mich gerne mit anderen über politische Standpunkte aus, auch wenn es manchmal „schmerzt“. Jedes Gespräch kann ein Erkenntnisgewinn sein. Auch hat sich mein eigenes Handeln in den letzten Jahren an meine Überzeugungen angepasst. Aber das einzelne Gespräch sowie meine persönlichen Verhaltensänderungen ändern und nützen nicht der Allgemeinheit.

Als Mitglied einer Generation, die aus dem Vollem geschöpft hat, empfinde ich die Verpflichtung alles nur Mögliche zu tun, um den angerichteten Schaden zu minimieren.  Denn mit Anfang 50 stehen einem noch sehr viele Jahre zur Verfügung. ALSO MACHEN in einer Gemeinschaft mit Gleichgesinnten.

Die Grünen sind die Partei, die sich seit Jahrzehnten sich für Natur & Mensch einsetzen, Gefahren von Atomenergie hervorgehoben haben und Ressourcenverschwendung angemahnt haben. Eine intakte Umwelt und verantwortliches Wirtschaften schützt Mensch & Tier vor Krankheiten und Leid. Nur durch einen ökologischen und ökonomischen Wandel schaffen wir für folgende Generation eine lebenswerte Zukunft.

Alle Ziele der noch recht jungen Grünen in unserer Kommune sind für mich erstrebenswert und es wäre mir eine große Freude mit Parteifreunden und MitbürgerInnen diesen schönen Ort ökologisch, ökonomisch und sozial mitgestalten zu können.

Neuste Artikel

Der Ast eines Wildapfelbaums, aus der Froschperspektive fotografiert, mit vielen grünen Blättern und kleinen grünen Äpfeln ragt in den sonnige, blauen Himmel

DemokratieGedenkprojektStark gegen Rechts

Große Pflanz-Aktion gegen rechte Zerstörungswut

Quickborn

Volles Haus bei gemeinsamer Veranstaltung von SPD und den Grünen

Sonnenblume vor Sonnenuntergang

Klein Offenseth-Sparrieshoop: Einladung zur Ortsverbandsgründung

Ähnliche Artikel