Ausbau bei Bus und Bahn: Angebot steigt ab Dez. 2022

Der Kreis Pinneberg hat zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember zwei neue XpressBus-Linien und eine Direktverbindung zum Airport bekommen. Die Linien X89 (Wedel-Elmshorn) und X95 (Pinneberg-Airport) und 593 (Quickborn Heide) sind neu eingerichtet und werden unseren Bus-Verkehr im Kreis Pinneberg um attraktive Verbindungen erweitern. Auch das E-Mobilitätskonzept im ÖPNV geht einen großen Schritt voran. So wird die Kreisverkehrsgesellschaft in Pinneberg (KVIP) in den kommenden Monaten die Ladeinfrastruktur für 27 E-Busse erhalten, die mit Landesmitteln gefördert wird. Der Kreis Pinneberg hat zudem die Anschaffungskosten weiterer E-Busse genehmigt und die Ausweitung von Nachtbusangeboten schon im Sommer auf den Weg gebracht. Insgesamt investiert der Kreis Pinneberg weitere 3 Mio € in den ÖPNV.

Der GRÜNE Senator für Verkehr und Mobilitätswende in Hamburg,Dr. Anjes Tjarks unterstützt die gemeinsame Arbeit am ÖPNV – Angebot und betont: „Die Mobilitätswende macht nicht an Ländergrenzen halt, wir denken sie weit über Hamburgs Stadtgrenzen hinaus und vernetzt im hvv. Die XpressBusse sind in Hamburg eine echte Erfolgsgeschichte und werden gut angenommen. Um die Menschen zum Umstieg in den ÖPNV zu bewegen, ist es wichtig, bedarfsgerechte Angebote zu machen, die Hamburg und die Umlandregionen im wahrsten Sinne des Wortes miteinander verbinden. Die beiden neuen XpressBus-Linien X95 und X89 sind solche Angebote: Von den schnellen, flexibleren Tangentialverbindungen profitieren Pendlerinnen und Pendler, Ausflügler und Reisende gleichermaßen.  Das macht den ÖPNV attraktiver, erspart Parkplatzsuche sowie Parkkosten und entlastet die Straßen in und um Hamburg maßgeblich.”

Die Fahrplan-Ausweitung wird vom Bund gefördert, da sich die HVV-Partnerkreise Pinneberg, Segeberg, Stormarn und Herzogtum Lauenburg gemeinsam erfolgreich beworben und insgesamt 16 Mio. Euro in die Region geholt haben.

Die ganze Pressemitteilung zum ÖPNV Angebot nach dem Fahrplanwechsel ab Dezember 2022 findet hier HIER

Alle Infos zum Zugverkehr/ Schienenausbau findet ihr Hier

 

 

Neuste Artikel

KiTa Sozialstaffel

Höhere Ermäßigung bei KiTa-Beiträgen

Ein altes Backsteingebäude aus dem 20. Jahrhundert mit großen Fabrikartigen Sprossenfenstern ist überrankt mit Blattgrün. Darüber strahlt hellblaugrauer Himmel.

Klimaschutzprogramm für private Haushalte gestartet

Bild von einem Maschendrahtzaun mit den durch Nebel sichtbaren Gebäuden des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Darauf der weiße Text: „Die Erinnerung darf niemals verblassen. Gedenken an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945.“ Oben links auf einem grünen Dreieck die stilisierte gelbe Sonnenblume der Grünen. Unten rechts in grauer Schrift die Bildquelle: „Pexels (Julia Sakelli)“.

Die Erinnerung darf niemals verblassen – Holocaustgedenktag 2023

Ähnliche Artikel