Unsere Kandidat*innen für die Kommunalwahl sind gewählt

Anna Transziska und Tafin Ahsbahs

Presseerklärung OV Pinneberg B‘90/DIE GRÜNEN

Der Ortsverband Pinneberg von Bündnis90/Die Grünen hat am Samstag mit überragender Mehrheit seine Liste für die Kommunalwahl gewählt. Als Spitzenduo treten Dr. Ann-Kathrin Tranziska und Tafin Ahsbahs an. „Wir setzen uns gemeinsam dafür ein, dass Pinneberg grüner und familienfreundlicher wird. Ein Fokus liegt weiterhin auf Klimaschutz und Mobilität“, so Tranziska. Die Grüne Liste bringt erfahrene Fraktionsmitglieder und neue Kandidat*innen verschiedenen Alters zusammen. „Besonders spannend finde ich, welche Expertisen unsere Neuen mitbringen. Sie werden unser Team menschlich und fachlich bereichern.“

Auch Tafin Ahsbahs freut sich auf die gemeinsame Wahlkampagne: „Wir sind eine richtig gute Mischung. Gemeinsam wollen wir das bestmögliche Ergebnis für uns Grüne hier in Pinneberg rausholen.“ Die Fraktionsvorsitzende von B‘90/Die Grünen Ann-Kathrin Ahsbahs sieht ebenfalls zuversichtlich auf die kommenden Jahre: „Das Ergebnis der Wahlversammlung lässt beruhigt in die nächste Wahlperiode blicken. Nach wie vor haben wir viele Ideen und eine positive Vision von Pinneberg. Wir sind motiviert es weiter anzugehen – gemeinsam.“

“Von vielen Seiten kam Lob für die gute Vorbereitung und Organisation der Wahlversammlung. Das schafft Vertrauen und Transparenz”, gibt Christine Herde-Hitziger, Mitglied des Ortsvorstandes, an. Fraktionsgeschäftsführerin Birgit Wunder ist dankbar, dass die Partei so viele hoch motivierte Menschen gewinnen konnte: „Die vielfältigen Erfahrungen und Expertisen, die dies Kollegium mitbringt, eröffnen viele Möglichkeiten Ideen zu entwickeln und die Stadt lebenswert, grün, sozial, kreativ und wirtschaftlich erfolgreich zu gestalten.“Die Vorstandssprecherin Katharina Hinte sieht eine gute Zusammenarbeit der zukünftigen Fraktion für ein solidarisches Pinneberg: “Wir wollen zudem eine Baumschutzverordnung einführen, Pinneberg weiter Richtung Fahrradstadt bringen und die Stadt langfristig präventiv auf den Klimawandel vorbereiten.”

Unsere Liste umfasst folgende Kandidat*innen:
  1. Ann-Kathrin Tranziska
  2. Tafin Ahsbahs
  3. Anne-Kathrin Ahsbahs
  4. Frank Wegener
  5. Birgit Wunder
  6. Peter Thomsen
  7. Andrea Eva Dreffein-Hahn
  8. Monika Worm
  9. Cordula Menge
  10. Paul Tranziska
  11. Anna Mazen
  12. Gerhard Hüls
  13. Maria Malek
  14. Sebastian Mazen
  15. Hildegard Bedarff
  16. Michael Drury
  17. Katharina Hinte
  18. Christoph Forsthoff
  19. Leonie Beers
  20. Jens Kuzel
  21. Beate Seifert
  22. Dennis Kuzel
  23.  Veronika Baur
  24. Jan-Hendrik Mackenthun

Für die Wahlkreise der Stadt Pinneberg haben sich folgende Kandidat*innen aufstellen lassen:

  • WK 1 Andrea Eva Dreffein-Hahn
  • WK 2 Gerhard Hüls
  • WK 3 Beate Seifert
  • WK 4 Jan-Hendrik Mackenthun
  • WK 5 Peter Thomsen
  • WK 6 Thomas Giese
  • WK 7 Leonie Beers
  • WK 8 Michael Drury
  • WK 9 Ingo Worm
  • WK 10 Monika Worm
  • WK 11 Tafin Ahsbahs
  • WK 12 Ann-Kathrin Tranziska
  • WK 13 Frank Wegener
  • WK 14 Cordula Menge
  • WK 15 Paul Tranziska
  • WK 16 Jens Kuzel
  • WK 17 Anne-Kathrin Ahsbahs
  • WK 18 Birgit Wunder

 

Neuste Artikel

KiTa Sozialstaffel

Höhere Ermäßigung bei KiTa-Beiträgen

Ein altes Backsteingebäude aus dem 20. Jahrhundert mit großen Fabrikartigen Sprossenfenstern ist überrankt mit Blattgrün. Darüber strahlt hellblaugrauer Himmel.

Klimaschutzprogramm für private Haushalte gestartet

Bild von einem Maschendrahtzaun mit den durch Nebel sichtbaren Gebäuden des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Darauf der weiße Text: „Die Erinnerung darf niemals verblassen. Gedenken an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945.“ Oben links auf einem grünen Dreieck die stilisierte gelbe Sonnenblume der Grünen. Unten rechts in grauer Schrift die Bildquelle: „Pexels (Julia Sakelli)“.

Die Erinnerung darf niemals verblassen – Holocaustgedenktag 2023

Ähnliche Artikel