Corona-Talk

Der Kreisverband Pinneberg lädt alle Interessierten und Mitglieder herzlich ein, sich mit Jens Herrndorff, Kreissprecher der GRÜNEN in Pinneberg, Eka von Kalben, Fraktionsvorsitzende im Kieler Landtag von Bündnis 90/Die Grünen, und Dr. Ann-Kathrin Tranziska, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein, in einer offenen Runde auszutauschen.

Für den Zugang zur Videokonferenz über Zoom nutzen Sie bitte diesen Link.  Laden Sie den Link herunter und klicken auf Meeting beitreten. Bitte benennen Sie sich bei der Anmeldung mit ihrem Vor und Nachnamen bzw. Initiale/Nachname.

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/84561421972?pwd=TEFLTzV3RDlWUlNaS21oUDhDb2xqZz09

Meeting-ID: 845 6142 1972
Kenncode: 768122

Schnelleinwahl über Telefon
+49 30 5679 5800 Deutschland
Meeting-ID: 845 6142 1972
Kenncode: 768122

Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kd8Bt7nLLP

Pressemitteilung

Tranziska ist Pinnebergerin hat selbst vier Kinder und kann die Belastung vor allem für Familien gut nachvollziehen: „Diese ganze Zeit der Pandemie ist für uns keine einfach oder gar selbstgewählte Situation. Diese Krise zu bewältigen kostet uns alle viel Kraft. Deshalb sollten die Regeln, die wir uns als Gesellschaft geben nachvollziehbar sein und sich daran orientieren, wo eine Ansteckung besonders wahrscheinlich ist oder wo eben auch nicht“, so Tranziska. Noch näher an den Landespolitischen Entscheidungen ist die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Landtag, Eka von Kalben. Das harte Ringen um die verträglichsten und doch wirksamsten Lösungen ist seit über einem Jahr ein bestimmendes Thema für sie. Für Von Kalben ist das Verständnis der Menschen maßgeblich eine Frage der Kommunikation, deshalb nimmt sie auch gern die Gelegenheit war, die Fragen direkt zu beantworten und betont: „Ich halte mich nicht gern an Regeln, die ich nicht verstehe. Deshalb sehe ich es als meine Aufgabe an, alles was wir in Schleswig-Holstein regeln zu erklären, auch wenn‘s schwerfällt.“

Auch für den GRÜNEN Kreissprecher Jens Herrndorff, der für den Bundestag kandidiert, ist der direkte Austausch mit den Menschen in diesen Zeiten das Wichtigste: „Seit mehr als einem Jahr begleitet uns die Corona-Pandemie und stellt die Menschen, nicht nur hier im Kreis Pinneberg, vor immer neue Herausforderungen. Während die Bundesregierung seit geraumer Zeit eine konsequente Strategie im Kampf gegen das Virus vermissen lässt, fragen die Bürgerinnen und Bürger zu Recht nach konkreten Perspektiven. Ihnen wollen wir mit diesem Format ein Forum bieten.“