Gunnar Gerdts

Sprecher

… HOME …

 

Als Helgoländer Biologe beobachte ich schon seit Langem die zunehmende und menschengemachte Veränderung der marinen Umwelt (u.a. durch Klimawandel, Plastikverschmutzung etc.). Obwohl im gesellschaftlichen und politischen Raum mittlerweile eine zunehmende Sensibilisierung für dieses Thema zu beobachten ist, werden Lösungsansätze sehr kontrovers diskutiert. Gerade beim Klimawandel kommt noch hinzu, dass kaum noch Zeit für ein grundsätzliches Umsteuern bzw. eine Transformation der Wirtschaft – aber auch der Gesellschaft – bleibt,  um bei den globalen Ökosystemen nicht an sog. “Kipp-Punkte” zu stoßen, die unsere Umwelt unwiederbringlich verändern würden. Einen Vorgeschmack erleben wir zurzeit bereits jetzt in Form der zunehmenden Extremwetter-Ereignisse (z.B. Flutkatastrophe in 2021, Brände in Kalifornien etc.).

Biologisch gesehen, verändern wir derzeit unsere eigene “ökologische Nische”, mithin den Rahmen der Umweltbedingungen, die unsere Existenz als Mensch auf der Erde überhaupt erst ermöglichen.
Auch die Insel Helgoland wird sich diesen enormen Herausforderungen in der nahen Zukunft in zunehmender Weise stellen müssen. Eine politische und gesellschaftliche Herausforderung, da es mit Sicherheit nicht trivial werden wird, Ökologie und Ökonomie in Einklang zu bringen.

Als Gründungsmitglied des Ortsverbandes der Grünen auf Helgoland möchte ich dazu beitragen, den auch auf der Insel absolut wichtigen ökologischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Transformationsprozess aktiv mitzugestalten und mich dafür einsetzen, dass die schöne Insel Helgoland mit ihren Bürger*innen – gemäß ihrem Motto – auch in Zukunft weiter “atmen” kann.

(Bild: privat)